Whiskey oder Whisky

Das ist eine ähnliche Frage wie – was war zuerst da, der Linksverkehr oder Rechtsverkehr. Wie viele würden jetzt auf Rechtsverkehr tippen, aber bis zur Französischen Revolution und den Napoleonischen Kriegen galt auch in Europa Linksverkehr. Mit diesen Umwälzungen wurde auf dem Kontinent in vielen Ländern der Rechtsverkehr eingeführt. Weitere Länder folgten nach dem ersten Weltkrieg. Heute überwiegt der Rechtsverkehr, nur noch ca. 59 von 221 Länder fahren Links.

Man ahnt es schon mit dem Whisky war es ähnlich, wenn auch nur annähernd.

Der Name “Das Wasser des Lebens” – leitet sich vom gälischen „uisghe beatha“ bzw. dem irischen „uisce beatha“ ab. Heute wird es verkürzt auf auf „uisge“ bzw. „uisce“. Ob Whisky zuerst in Irland oder Schottland gebrannt wurde, lässt sich heute schwer bis gar nicht mehr feststellen. Die ersten Dokumente über das Brennen von Whisky sind aber aus Schottland – wen wunderts – von Mönchen bekannt. Damals hieß alles Whisky.

Das e in Whiskey gibt es erst seit kurzer Zeit und wird hauptsächlich in Irland und Teilen von USA verwendet. Die Iren haben es wohl eingeführt, um ihr Produkt vom schottischen abzugrenzen.

Aber es gibt wirklich Unterschiede:

die irische Version

  • es wir gemälzte und ungemälzte Gerste verwendet
  • auf das Darren, das Trocknen über offenem Torffeuer wird verzichtet
  • der natürliche Gerstengeschmack steht im Vordergrund
  • oft wird am Ende dreimal destilliert
  • irische Whiskeys sind oft milder
  • und schreiben sich WHISKEY

die schottische Version

  • es wird gemälzte Gerste verwendet
  • durch das Darren erhält der Whisky seinen torfig /rauchigen Geschmack
  • die schottischen Whiskys sind oft “härter”
  • und schreiben sich mit WHISKY