Black & White

Die Brennerei

Vom “House of Commons” bis “Black & White”

Gegründet wurde die Whisky-Firma von James Buchanan, der 1849 in Rockville, Ontario geboren wurde. Zuvor hatte Buchanan fünf Jahre für den Blender Charles Mackinlay gearbeitet.

Buchanan wurde bekannt für einen leichten, ungetorften Blend, der speziell für den englischen Gaumen gemischt wurde. Zu Beginn enthielt dieser Blend unter anderem Clynelish, Dalwhinnie, und Glendullan Malts.

Dieser Buchanan-Blend hatte sofort Erfolg und wurde sogar von der Mitglieder-Bar des “House of Commons” in ihr Angebot aufgenommen. Zu Ehren dieser Kunden (gutes Marketing!) nannte er den Whisky in “Buchanan’s House of Commons Finest Old Highland Whisky” um. Er wurde aus dunklen Glasflaschen mit einem weißen Label ausgeschenkt. Dies führte dazu, dass die Gäste bald nur noch nach dem Black & White verlangten. 1902 wurde dann sogar der Name offiziell in “Black & White” umbenannt.

Die Marke wurde in die ganze Welt exportiert und gelangte sogar bis zum japanischen Kaiser.

Der Geschichte nach entwickelte Buchanan das Etikett nach dem Besuch einer Hundeshow, weil er von den beiden Hunderassen fasziniert war, dem schwarzen Scottish Terrier und dem weißen West Highland Terrier. Dies soll schon 1890 geschehen sein. (Ob es so stimmt, wer weiß?). Andere Quellen behaupten, dass die Terrier erst nur in der Werbung auftauchten und erst nur seit 2013 das Etikett zieren. (Wenn ich mich recht erinnere waren die Terrier auf jeden Fall schon 1972 auf dem Etikett!).

Die Marke wurde immer bekannter und kam in zahlreichen Filmen vor, z.B. in James Bond Moonraker, ebenso in Tender is the Night. Dean Martin und Walt Disney sollen den Whisky besonders geliebt haben. Wer mehr Informationen darüber haben möchte bitte hier klicken.

Heute wird die Marke im Vereinigten Königreich nicht mehr verkauft, sondern nur noch ausserhalb.

Nach vielen Turbulenzen, mit Fusionen, Besitzerwechseln und Wechseln in der Geschäftführung gehört die Marke heute zu Diageo

Bild: By Stephencdickson – Own work, CC BY-SA 4.0,

Gehe zu

bitte auf einen Link klicken!

Produktpalette

Der Whisky wird nur noch außerhalb des Vereinigten Königreiches verkauft, hat aber gute Umsätze.

Black & White – Blenced Scotch Whisky

Herstellerangaben:

Geruch: frisch, grasig

Geschmack: mild, weich, leichte Süße

Abgang: leicht

Lagerung/Reifung: Blended

Wir haben probiert

Black & White – Blended Scotch Whisky

Was wir zu sagen haben:

Es war sehr schwierig und dauerte lange bis sich jeder ein Urteil gebildet hatte.

In allen Rubriken lagen zwischen den Bewertungen bis zu 3 Punkte.

Ein Versuch die Eigenschaften des Whiskys zusammenzufassen: Gesamteindruck = solider Whisky, aber nichts besonderes. Es liegt eine Milde vor, die sich auf dem Kipppunkt zur Schärfe befindet. Ebenfalls kamen Torf- und Rauch-Aroma nicht klar hervor, waren aber zweifellos vorhanden. Auch der Abgang variierte von mild bis leichte Schärfe.

Bewertung

Black & White – Blended Scotch Whisky

Gesamt:
Milde:
Rauch:
Torf:
Aroma:
Geschmack:
Abgang:
Bewertung Black & White Blended Scotch Whisky

Impressionen

klein aber fein

 
 
 
 

Karte

So findet man Black & White